offizielle Homepage des VfB 1914 Leimen e.V.
offizielle Homepage des VfB 1914 Leimen e.V.

Herzlich willkommen beim VfB Leimen

1914 bis 2014 - 100 Jahre Fußball in Leimen

Aktuelle Meldungen

Die VfB-Teams stellten sich beim Stadionfest vor

Zahlreiche Neugierige hatten sich zur Mannschaftsvorstellung aller VfB-Mannschaften im Otto-Hoog-Stadion eingefunden.

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Bruno Sauerzapf übernahm Felix Gayer die Vorstellung aller Juniorenmannschaften. Hier ist der VfB in allen Altersklassen gut vertreten und hofft auf eine erfolgreiche Saison.

 

Die Vorstellung der drei aktiven Mannschaften übernahm dann Dieter Klumpp. Hier wurden alle Spieler namentlich und einzeln vorgestellt. Viele Neuzugänge konnten hierbei in Leimen den Fans präsentiert werden.

 

Die aktiven Mannschaften wollen an die letzte erfolgreiche Saison anknüpfen, und wieder viele Fans zu den Spielen ins Stadion locken.

 

Ergebnisse der Spiele im Rahmen des Stadionfestes

 

VfB Leimen I - SpVgg Wallstadt 0:3

Erst vor wenigen Wochen hatte der VfB den gleichen Gegner  im Relegationsspiel noch besiegt. Nach nur drei Trainingseinheiten hatte der VfB in diesem Spiel einen schlechten Start und lag schnell mit 0:3 zurück. Der VfB steigerte sich und hatte vor allem in der zweiten Hälfte Chancen in Hülle und Fülle. Allerdings fand der Ball einfach nicht den Weg ins Tor der Gäste. Am Ende hätte der VfB sogar noch ein Unentschieden verdient gehabt.

 

Weitere Ergebnisse:

VfB Leimen III - VfB Leimen A-Jun. 2:2

VfB Leimen II - FV Brühl II 6:3 (Vorzeitiger Abbruch wegen Gewitter)

 

-Gehrig, 20.7.2015-

Video zur Mannschaftsvorstellung
IMG_4896[1].mov
QuickTime Video-Format [89.0 MB]

Pokalkracher im Otto-Hoog-Stadion

Bei der Auslosung zur ersten Runde des Krombacher-Kreispokals wurde die Begegnung VfB Leimen I gegen FC Badenia St. Ilgen ausgelost.

 

Dieses interessante Derby wurde nun für Mittwoch, den 29. Juli um 19:00 Uhr im Otto-Hoog-Stadion  terminiert.

 

Unterstützen Sie den VfB in diesem ersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine in einem offiziellen Pflichtspiel seit Jahren!

 

Die weiteren Pokaltermine

 

Samstag, 24. Juli, 18:00 Uhr

ASC Neuenheim II - VfB Leimen III

 

Sonntag, 26. Juli, 17:00 Uhr

VfB Rauenberg II - VfB Leimen II

 

-Gehrig, 20.7.2015-

VfB Testspiele - Astoria Walldorf erneut Gast im Otto-Hoog-Stadion

Am kommenden Samstag, den 25. Juli, testet Regionalligst FC Astoria Walldorf erneut im Otto-Hoog-Stadion. Bereits um 11:00 Uhr kommt als Gegner die SGV Freiberg aus der Oberliga nach Leimen.

 

Testspieltermine der VfB-Teams:

 

Dienstag, 21. Juli, 19:00 Uhr

VfB Leimen I - SV Unter-Absteinbach

 

Dienstag, 28.Juli, 19:00 Uhr

VfB Leimen III - BW Neckargemünd

 

Donnerstag, 30. Juli, 19:00 Uhr

VfB Leimen I - VfL Heiligkreuzsteinach

 

-Gehrig, 20.7.2015-

Die E-Jugend des VfB gewinnt die Turniere in Mauer und Wiesloch

Zwei Mail innerhalb kürzester Zeit konnte die E-Jugend des VfB Leimen ein Turnier gewinnen.

 

Am Samstag, den 21. Juni setzte sich die von Danie Yonan und Murat Seis trainierte Mannschaft im Finale gegen den FC Rot im Elfmeterschießen durch.

 

Am Samstag, den 11. Juli, wiederholte das Team unter der Leitung von Murat Seis, Volker und Patrick Specht, Uwe Erhard und Mesut Özcan dieses tolle Ereignis. Nach einem spannenden Finale gegen den SV Waldhof Mannheim setzten sich die Jungs erneut im Elfmeterschießen durch.

 

Im Namen des Vorstandes, aller Mitglieder und Freude des VfB Leimen:

 

Herzlichen Glückwunsch an die E-Jugend für diese großartigen Erfolge!

 

Macht weiter so, Jungs!

 

Der Kader in Mauer: Mehmet Deniz, Finn Bittler, Daniel Schenk, Taha Seis, Leon Eifert, Linus Schmidt, Ali Barjawi, Arda Akyol, Marlon Lehr, Emirhan Demirtas, Jaan Waßner, Benjamin Groß, Abbas Barjawi

Trainer: Danie Yonan, Murat Seis

 

Der Kader in Wiesloch: Finn Bittler, Arda Akyol, Linus Schmidt, Ali Barjawi, Abbas Barjawi, Mehmet Deniz, Alex Ulka, Jaan Waßner, Kaan Umul, Nadja Westenweller, Taha Seis

Trainer: Murat Seis, Volker Specht, Patrick Specht, Uwe Erhard, Mesut Özcan, Danie Yonan

 

-Steiger, 13.7.2015-

Auch die zweite und dritte Mannschaft können Zugänge vermelden

In der vergangenen Saison konnten beide Mannschaften ihre Saisonziele erreichen. Die zweite Mannschaft sicherte sich als Aufsteiger und trotz des Verlustes mehrerer Stammspieler vorzeitig den Klassenerhalt. Der VfB Leimen III beendete seine erste Saison nach Neugründung in der C-Klasse West auf einem starken vierten Platz.

 

Nun steht der Beginn auf die Vorbereitung zur neuen Saison kurz bevor. Und die Zuschauer der beiden Teams können sich auf viele neue Gesichter freuen:

 

Christian Ullrich (FT Kirchheim)

Kai Fischer (VfB I)

Adem Celik (VfB I)

Patrick Bender (VfB I)

Stefan Flender (ASV/DJK Eppelheim)

Marc Häfner (TSV Handschuhsheim)

Johannes Sitter (Aramäer Leimen)

Tobias Schön (FC Badenia St. Ilgen)

Salim Kog (1. FC Wiesloch)

Jannis Schweizer (VfR Walldorf)

Roberto Lombardo (FV Nußloch)

Igor Herget (SV Nohen)

Philip Landgraf (SV Schmiedefeld)

Marcel Riedesser (SV Wolfegg)

Lucas Rettenmeier (SG Schrezheim)

 

Schauen Sie doch bei dem ein oder anderen Training und/oder bei den Testspiele vorbei, um die Neuen kennen zu lernen und zeigen Sie ihnen damit, dass Sie den VfB in allen drei Klassen unterstützen!

 

Die einzelnen Spieler heiße ich hiermit im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder des VfB Leimen herzlich Willkommen!

 

-Steiger, 03.07.2015-

VfB Leimen I beendet Kaderplanung

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Landesliga hat der VfB Leimen nun seine Kaderplanung für die neue Saison in der Kreisliga Heidelberg beendet.

Folgende Neuzugänge stehen fest:

 

Tor:

Benedict Kraus (19 Jahre, TG Stein)

Granit Statovic (20, KF Fushe Kosova)

 

Abwehr:

Kevin Dietz (19, SV Schwetzingen A-Jun.)

Luis Federolf (20, SV Sandhausen U23)

Brent Storrs (37, FC Schatthausen)

Michael Zowada (19, VfB Leimen, A-Jun.)

 

Mittelfeld:

Paul Federolf (19, SV Sandhausen, A-Jun.)

Alban Gashi (19, SV Seckenheim, A-Jun.)

Alexander Raule (28, VfB Leimen 2)

 

Angriff:

Kevin Schlawjinski (32, FC Schatthausen)

Kevin Tayler (25, TSV Pfaffengrund)

 

Verlassen werden den VfB Leimen:

Sascha Harbarth (Trainer FC Dossenheim 2)

Mehmet Horuz (ASV/DJK Eppelheim)

Kai Fischer (Co-Trainer VfB Leimen 2)

Adem Celik (VfB Leimen 2)

Patrick Bender (VfB Leimen 2)

 

Somit kann der VfB Leimen mit einer schlagkräftigen Truppe in die Saison 2015/2016 starten.

 

-Gehrig, 23.6.2015-

Große Enttäuschung beim VfB Leimen - Fünf Minuten fehlen zum Aufstieg

VfB Leimen - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1:2 (0:0)

 

Noch vor dem Anpfiff hatte der VfB Leimen einen Schock zu verkraften. Beim Warmmachen zog sich Tim Barth eine Oberschenkelverletzung zu und konnte nicht eingesetzt werden. Für ihn rückte dann Flamur Kadrija in die Startformation.

 

Vor ca. 1000 Zuschauern entwickelte sich dann ein typisches Relegationsspiel. Beide Mannschaften waren um Sicherheit und Ballbesitz bemüht. Torchancen waren daher vor allem in der ersten Hälfte Mangelware. Auch hatten die beiden Kontrahenten außerordentlich Respekt voreinander. Auch sei hier schon erwähnt, dass es sich um ein sehr faires Spiel handelte. Obwohl es um sehr viel für beide Vereine ging.

 

Beide Abwehrreihen stand sicher, und so konnten sich beide Angriffsreihen nie entscheidend in Szene setzen. Erst nach knapp zwanzig Minuten eine erste brenzlige Situation. Eine Flanke der Ziegelhäuser lenkte ein VfB-Abwehrspieler an die eigene Latte. Der VfB hatte seine erste wirkliche Tormöglichkeit nach einer halbe Stunde durch einen Schuss von Steffen Riegler. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel, sodass es torlos in die Kabinen ging.

 

Nach dem Wechsel wurde der VfB Leimen dann mutiger. Immer wieder angetrieben von seinen lautstarken und zahlreich vertretenen Fans übernahm die „Riegler-Truppe“ nun das Zepter. Flamur Kadrija hatte eine erste gute Möglichkeit. Der VfB blieb weiter am Drücker, und Steffen Riegler verfehlte mit einem Schuss nur knapp das Gehäuse. Auch der Landesligist aus Ziegelhausen suchte nun die Entscheidung, sodass die Zuschauer nun ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel sahen.

 

Torchancen der Ziegelhäuser waren allerdings Mangelware, da die VfB-Abwehr wie gewohnt sicher stand. Ein Freistoß (72.) von Demiröz wurde von Torhüter Miske bravourös entschärft. Das vom Ausrichter Viktoria Mauer sehr gut organisierte Relegationsspiel ging dann eine Viertelstunde vor dem Abpfiff in die entscheidende Phase.

 

Diese wurde dann vom VfB Leimen spektakulär ein geläutet. Steffen Riegler setzte sich im Strafraum (79.) entscheidend durch, und sein Flachschuss landete unhaltbar im langen Eck. Der VfB führte und war nur noch wenige Minuten von der Landesliga entfernt.

 

Aber wie schon immer in Relegationsspielen kippte dann die Begegnung in den letzten Minuten. Die DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal mobilisierte nochmals die letzten Kraftreserven, und der VfB schien nun irgendwie gelähmt. Und es kam dann wie es kommen musste. Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit erzielte Ziegelhausens Kapitän Sandro Mörgenthaler aus dem Getümmel heraus den Ausgleich.

 

Nun war alles schon auf eine Verlängerung eingerichtet, als der VfB Leimen dann doch noch den überraschenden Todesstoß erhielt. Das Spiel war schon in der Nachspielzeit, als sich der VfB einem letzten Angriff der DJK/FC gegenübersah. Wieder gab es kurz vor der Torlinie des VfB eine unübersichtliche Situation. Der eingewechselte Nils Hauck reagierte am schnellsten, war zur Stelle und erzielte den entscheidenden Treffer.

 

Nur wenig später ertönte der Schlusspfiff, und die DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal konnten den glücklichen Klassenerhalt feiern. Glückwunsch hierzu fairerweise an die Gegner.

 

Der VfB Leimen ist knapp vor seinem großen Ziel, dem Aufstieg gescheitert. Allerdings kann die Mannschaft auf sich stolz sein. Sie hat eine starke Runde gespielt, und auch in den beiden Relegationsspielen gezeigt was in ihr steckt. In der Sommerpause gilt es nun dieses Scheitern zu verarbeiten und zu vergessen und in der neuen Saison wieder bei Null anzufangen.

 

Ein Dank an dieser Stelle nochmals an die zahlreichen Fans des VfB Leimen, die auch in Mauer wieder wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft standen.

 

-Gehrig, 13.6.2015-

Fotos: Jennifer Ayhan

A-Junioren verlieren Kreispokalfinale

Die A-Junioren der SG Leimen/Nußloch gingen gegen die JSG St. Leon-Rot als leichter Favorit ins Spiel. In der zurückliegenden Punkterunde wurden gegen den gleichen Gegner alle vier Spiele gewonnen.

 

Vor rund 150 Zuschauern begann das Spiel dann im Otto-Hoog-Stadion recht vielversprechend. Durch David Bouknight ging der Gastgeber schnell in Führung. In der Folgezeit wurde dann leider versäumt diese Führung bei hoch sommerlichen Temperaturen weiter auszubauen.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte geriet dann die SG Leimen/Nußloch durch eine sehr fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters auf die Verliererstraße. Bei einer Abwehraktion des einheimischen Torhüters wurde ein Angreifer der Gäste „leicht“ berührt. Diese Aktion wurde vom Schiedsrichter mit einem Elfmeter geahndet. Allerdings hatte der SR mit seiner Entscheidung noch nicht genug, und zog auch noch die rote Karte gegen den Torhüter, die völlig überzogen war.

 

Der anschließende  Ausgleich brach dann der SG Leimen/Nußloch praktisch das Genick. In Unterzahl hatte der Gastgeber gegen die nun forsch aufspielenden Gäste keine Chance mehr. Die heimische Mannschaft wurde gnadenlos ausgekontert und die Gäste erzielten zwei weitere Treffer zum 1:3 Endstand.

 

Damit wurde die JSG St. Leon-Rot Kreispokalsieger und erhielt aus den Händen von Pokalspielleiter Peter Lüll den verdienten Siegerpokal.

 

Dem Berichterstatter sei noch eine kleine eigene Meinung erlaubt: Es ist bedauerlich wenn, wenn schon Juniorenspieler den Pöbeleien von Fans ausgesetzt sind. Aus dem Fanblock der Gäste wurden Spieler der SG Leimen/Nußloch bedroht und verbal beleidigt.

 

Solche Sachen haben im Jugendfußball nichts verloren!

 

-Gehrig, 14.6.2015-

Landesligarelegation: VfB Leimen meistert erste Hürde - am Samstag steigt das Finale in Mauer!

Der VfB feiert den Sieg nach dem Spiel (Foto: Ayhan)

SpVgg Wallstadt – VfB Leimen I 0:2 (0:1)

 

Vor knapp 500 Zuschauern begann das Relegationsspiel in Plankstadt mit einem Paukenschlag. Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als die sich die Wallstädter in der Mitte der eigenen Hälfte einen fatalen Fehlpass leisteten. VfB-Stürmer Berkan Demiröz roch dies förmlich, sprintete in den Ball, lief allein aufs Tor zu und vollendete abgebrüht zur frühen Führung für den VfB Leimen. 

 

Auch in der Folgezeit war die „Riegler-Truppe“ das bessere Team und beherrschte Ball und Gegner. Fast wäre Steffen Riegler noch in der Anfangsphase der zweite Treffer gelungen, sein Schuss ging aber knapp übers Tor. Ein erstes Lebenszeichen des Mannheimer Vizekreismeisters gab es nach zehn Minuten mit einem eher harmlosen Schuss aufs VfB-Tor. 

 

Die sicher stehende VfB-Abwehr um Tim Barth und Armin Vollmer kontrollierte das Spiel von hinten heraus in jeder Phase. Im Mittelfeld hielt Steffen Riegler geschickt die Fäden in der Hand und vorne sorgte der agile Berkan Demiröz immer wieder für Gefahr und Aufregung. 

Eben dieser Demiröz verfehlte nach knapp zwanzig Minuten knapp das Tor. Leimen kontrollierte weiterhin die Begegnung, und musste nur noch einmal zittern als die Wallstädter aus abseitsverdächtiger Position den Außenpfosten (35.) trafen. Kurz vor dem Halbzeit war es noch einmal Demiröz, der eine Großchance vergab.

 

Auch nach dem Wechsel gab der VfB Leimen weiterhin den Ton an. Vom Gegner war man mehr als enttäuscht und man hatte eigentlich nie den Gedanken, daß das Spiel kippen könnte. 

 

Nach einem schnell vorgetragen Konter des VfB wurde dann Steffen Riegler nach knapp einer Stunde im Strafraum von den Füßen geholt. Der Elfmeterpfiff ließ nicht auf sich warten. Auch hier übernahm dann wieder Berkan Demiröz Verantwortung und verwandelte den Elfmeter eiskalt zum verdienten zweiten Treffer. 

 

Auch in der Folgezeit hatte der VfB Chancen um seine Führung weiter auszubauen. Da auch die SpVgg Wallstadt nun etwas besser ins Spiel kam, wurde es etwas ausgeglichener. Allerdings mußte der VfB nie um seine verdiente Führung bangen. Was auf Tor des VfB kam war immer eine sichere Beute Thomas "Schnapper" Matuszyk. In der Schlussphase hätte dann der VfB Leimen den mehr als verdienten Sieg noch höher gestalten können. Zweimal war es Yannik Oestreich, der in aussichtreicher Position scheiterte.

 

Nach dem Schlusspfiff feierten die zahlreichen VfB-Fans überschwenglich „ihren“ VfB. Ein Lob an dieser Stelle an die Spieler der zweiten und dritten Mannschaft, die wie ein Mann hinter der Riegler-Truppe standen.

 

Nun steht noch am kommenden Samstag das letzte und entscheidende Spiel aus. Gegner wird der DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal sein. Das Spiel findet um 17:00 Uhr im Stadion der SG Viktoria Mauer (Sinsheimer Str. 24, 69256 Mauer) statt.

 

-Gehrig, 8.6.2015-

Fotos: Jennifer Ayhan

A-Junioren Kreismeister und Aufsteiger in die Landesliga

Die A-Junioren der SG Leimen/Nußloch haben durch einen 5:1 Sieg gegen die JSG St. Leon-Rot ihr Meisterstück gemacht. Durch Treffer von Bouknight (2), Can, Schwierz und Bulut sicherten den Sieg nach der Halbzeit.

 

Damit ist Mannschaft von Trainer Waldemar Osnowin und Betreuer Frank Wulle Kreismeister und steigt in die Landesliga Rhein-Neckar auf. Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Mannschaft hat sogar noch die Möglichkeit auf das Double.

 

Am 14. Juni trifft sie im Kreispokalfinale in Leimen auf den gleichen Gegner.

 

-Gehrig, 18.5.2015-

Sportlerehrung der Stadt Leimen – Bronzene Sportlermedaille der Stadt Leimen für die E-Jugend des VfB

Die Spieler und Trainer der E-Jugend erhalten Ihre Medaillen und Urkunden

Mit großem Stolz nahmen die Spieler der E-Jugend des VfB Leimen am 21. April im Rahmen der Sportlehrehrung der Stadt Leimen die bronzene Sportlermedaille der Stadt aus den Händen von Bürgermeisterin Claudia Felden in Empfang.

 

Der Grund für die Ehrung war die souverän errungene Staffelmeisterschaft im Frühjahr.

Diese erspielte sich die Mannschaft auf großartige Weise und ohne eine einzige Niederlage!

 

Im Namen aller Mitglieder des VfB gratuliert der Vorstand hiermit den Spielern und dem Trainerteam der E-Jugend und wünscht ihnen für die Zukunft weiterhin große Erfolge und viel Spaß am Fußball!

 

-Steiger, 28.4.2015-