Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des VfB 1914 Leimen e.V.
Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des VfB 1914 Leimen e.V.

VfB Fanshop

1914 bis 2014 - 

100 Jahre Fußball in Leimen

Alles live!

Champions League

Europa League

Bundesliga

DFB-Pokal

Nationalelf

 

Alle Spiele live im VfB Clubhaus

 

Auf insgesamt drei Großbildfernsehern

Aktuelles

B-Junioren des VfB Leimen verpassen nur knapp das Halbfinale

Am vergangenen Sonntag fanden im Capri-Sonne-Sportcenter in Eppelheim die diesjährigen Endspiele um die Futsal-Hallenkreismeisterschaft statt. Hierzu hatten sich auch die B-Junioren des VfB Leimen qualifiziert. Bei der vom Kreisjugendausschuss des Kreises gut organisierten Spielbetriebs, und der hervorragenden Bewirtung durch die Juniorenabteilung des ASV/DJK Eppelheim, war die Halle fast voll besetzt.

 

Im ersten Spiel musste unser VfB gegen den FC Dossenheim antreten. Durch Treffer von Sadeq und Stanikzai konnte der VfB am Ende als 2:1 Sieger den Platz verlassen.

 

Nach nur zwei Spielen Pause war dann die Elf der SG Baiertal/Schatthausen der Gegner. Trotz einer guten Leistung und zwei Treffern von Sadeq musste sich der der VfB am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

 

Aufgrund der anderen Ergebnisse in dieser Vorrundengruppe kam es nun für den VfB auf das letzte Spiel an. Gegner waren hier die B-Junioren der SG St. Ilgen/Nußloch. Um sich für das Halbfinale zu qualifizieren, musste für den VfB unbedingt ein Sieg mit zwei Toren Unterschied her.

 

Schnell lag dann auch der VfB Sadeq und Öncer mit 2:0 in Führung. Allerdings wollte auch der Gegner unbedingt ins Halbfinale. Daher war das Spiel auch hart umkämpft, aber jederzeit fair. Die Spielgemeinschaft kam dann durch zwei Tore um Ausgleich. In den Schlussminuten ging es dann hin und her. Dem VfB gelang in der Schlussminute durch Sadeq noch der 3:2 Siegestreffer. Allerdings fehlte dann am Ende ein Tor zum Halbfinaleinzug.

 

Hier die Ergebnisse und die Abschlusstabelle der VfB Gruppe:

 

VfB Leimen - FC Dossenheim 2:1

VfB Leimen - SG Schatthausen/Baiertal 2:3
VfB Leimen - SG St.Ilgen/Nußloch 3:2

 

Tabelle 
1. SG St.Ilgen/Nußloch - 6 Punkte
2. SG Schatthausen/Baiertal - 6 Punkte
3. VfB Leimen - 6 Punkte
4. FC Dossenheim - 0 Punkte

 

Trotz dem Ausscheiden hat sich der VfB vor der großen Kulisse gut präsentiert! 

 

Ein Glückwunsch auch noch an dieser Stelle an die Spielgemeinschaft aus Nussloch/St. Ilgen, die am Ende Vizemeister des Kreises wurde.

 

-Steiger/Gehrig, 3.2.2016-

Licht und Schatten zum Beginn der Vorbereitung

Die ersten Testspiele liegen hinter den drei VfB Herrenteams. Es fielen viele Tore - aus VfB Sicht leider teilweise recht ungünstig verteilt.

 

Um die positiven Aspekte mitzunehmen: die neuen Trainerteams haben nun einen klaren Eindruck vom Zustand ihrer Teams und wissen, wo es in den kommenden Wochen gilt, den Hebel anzusetzen.

 

Hier die Ergebnisse:

 

Samstag, 30. Januar

VfB Leimen I – FV Wiesental 6:4

 

Sonntag, 31. Januar

VfB Leimen II – FC Bad. St. Ilgen II 0:10

VfB Leimen II – TSV Stettfeld 0:3

 

Kaum sind die ersten Spiele abgepfiffen, stehen auch schon die nächsten im Fokus.

 

Samstag, 6. Februar, 17:00 Uhr

VfB Leimen I - GSV Ludwigshafen

 

Sonntag, 7. Februar, 11:30 Uhr

VfB Leimen III - FC Frauenweiler

 

Sonntag, 7. Februar, 14:00 Uhr

VfB Leimen II - SG Eder Frankenberg

 

Kommt vorbei, schaut euch die Spiele an und unterstützt die Teams auf ihrem Weg durch die Vorbereitung.

 

-Steiger, 1.2.2016-

Ära Bruno Sauerzapf endet nach mehr als zwei Jahrzehnten

Der neue, geschäftsführenden Vorstand des VfB (v.l.): Hans Appel (Ehrenvorsitzender), Felix Gayer, Francisco Lerma, Tilo Pannicke, Benjamin Winter, Dieter Klumpp, Kai-Uwe Kalischko, Bruno Sauerzapf (Ehrenvorsitzender)

Bei den Neuwahlen: Kai-Uwe Kalischko neuer Vorsitzender – Bruno Sauerzapf wird Ehrenvorsitzender

 

Voll besetzt war das Clubhaus des VfB Leimen am Montagabend, als der 1. Vorsitzende Bruno Sauerzapf die wichtige Mitgliederversammlung des VfB Leimen eröffnete, und die Anwesenden begrüßte. Gleich zu Beginn informierte er die Versammlung, dass er nach nun fast 23 Jahren als erster Vorsitzender nicht mehr für eine weitere Amtsperiode kandidieren werde.

 

Bei der anschließenden Totenehrung für die verstorbenen Mitglieder des Vereins nannte er stellvertretend für alle Verstorbenen Sergj Getke. Der junge Torhüter des VfB kam um tragische Weise ums Leben. Auch dankte Sauerzapf allen, die zu der würdigen Trauerfeier beigetragen haben.

 

Mit dem Bericht des Technischen Leiters ging es dann in der Tagesordnung weiter. Francisco „Chico“ Lerma wies gleich zu Beginn daraufhin, dass der VfB Leimen der einzige Verein im Fußballkreis Heidelberg (wahrscheinlich auch im badischen Bereich) mit drei aktiven Mannschaften im Punktspielbetrieb ist. Er berichtete über den knapp verpassten Aufstieg der ersten Mannschaft, und bescheinigte auch den beiden anderen Mannschaften gute Leistungen. In den derzeit laufenden Punktespielen seien die Leistungen der Mannschaften zufriedenstellend.

 

Speziell erwähnt wurde dabei die zweite Mannschaft, die zurzeit in der A-Klasse den zweiten Platz belegt. Obwohl der VfB leider kein Aufstiegsrecht hat, will die Mannschaft auch weiterhin diesen Platz verteidigen.

 

Zum Abschluss seines Berichts ging dann Lerma noch auf die getätigten Umstrukturierungen im Trainerbereich in der Winterpause ein. Er bemerkte auch noch an, dass der VfB Leimen in allen sportlichen Bereichen breit aufgestellt ist, und das Ziel, die eigenen Jugendspieler einzubinden auch weiterhin konsequent verfolgt wird.

 

Stellvertretend verlas dann Dieter Klumpp den Bericht des Schatzmeisters. Hier konnte er nur erfreuliches berichten. Die finanzielle Lages des Vereins ist entspannt, und alle Vereinskonten werden auf Gutenhabenbasis geführt. Viel wurde in die Infrastruktur im Otto-Hoog-Stadion investiert. Ein Rasenmäher, sowie ein Pflegegerät für den Kunstrasenplatz wurden auf Verein angeschafft, und mit Darlehen finanziert. Die Altlasten aus vergangenen Zeiten sind abgetragen und der VfB steht auch nun finanziell auf soliden Beinen.

 

Bei der geplanten Beitragsanpassung kam es dann nur zu kurzen Diskussionen. Bruno Sauerzapf konnte den Anwesenden die Anpassung plausibel und stichhaltig erläutern. Schließlich wurden dann die Anpassung und die neuen Beiträge von der Versammlung fast einstimmig angenommen.

 

Auch die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte fast einstimmig.

 

Der Wahlausschuss (Bruno Sauerzapf, Hans Appel und Peter Gehrig) konnte dann die Neuwahlen in Angriff nehmen. Durch die gute Vorarbeit der bisherigen Vorstandschaft gingen diese Neuwahlen dann auch schnell und problemlos über die Bühne.

 

Der nun neugewählte geschäftsführende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

Erster Vorsitzender: Kai-Uwe Kalischko

Zweiter Vorsitzender: Tilo Pannicke

Geschäftsführer: Benjamin Winter

Technischer Leiter: Francisco Lerma

Wirtschaftsausschussvorsitzender: Dieter Klumpp

 

Vakant bleibt die Position des Schatzmeisters. Bis hier ein geeigneter Kandidat gefunden wird, führt Kai-Uwe Kalischko dieses Amt kommissarisch weiter.

 

Weiter wurden noch gewählt:

Spielausschuss: Peter Mandel, Daniel Clewe, Christian Heim

Platzkassier: Kai Lennhart

Wirtschaftsausschuss: Jenny Ayhan, Pietro Cottone, Marijan Bizjak, Heinz Scheuermann, Michel Böing, Volker Specht, Martin Krieg, Max Heider und Stefan Klumpp

Kassenprüfer: Sven Biermann und Darius Skowronek

 

Bestätigt wurden dann von der Versammlung:

Jugendleiter: Felix Gayer

Stellv. Jugendleiter: Koral Öncer

Vertreter der AH: Nico Schlosser

 

Nach Abschluss der Wahlen bedankte sich dann der neue 1. Vorsitzende Kai-Uwe Kalischko für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Als erste offizielle Amtshandlung schlug der der Versammlung vor, den bisherigen Vorsitzenden Bruno Sauerzapf zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen und mit viel Beifall bedacht. Auch dankte Kalischko der bisherigen Vorstandschaft für die geleistete Arbeit.

 

Da keine Anträge vorlagen und es auch keine weiteren Wortmeldungen gab, konnte Kai-Uwe Kalischko die harmonisch verlaufene Versammlung nach knapp einer Stunde schließen.

 

-Gehrig, 26.1.2016-

Starker 2.Platz für den VfB Leimen - Jetzt geht es zum Finalturnier!

Beim 4. Qualifikationsturnier zum Mannheimer Morgen Masters 2016 belegte der VfB Leimen den 2. Platz. Nachdem sich das Team in der Vorrunde auf den letzten Drücker noch durchsetzen konnte, verlor man erst wieder im Finale gegen den Turniersieger TSV Amicitia Viernheim.

 

Glückwunsch an das Team für den Erfolg:

Thomas Matuszyk, Steffen Jung, Flamur Kadrija, Marcel Kalischko, Emin Karaaslan, Arthur Hörner und Adem Celik.

 

Trotz der Finalniederlage qualifizierte sich der VfB über die Punktewertung für das Finalturnier, das an diesem Freitag und Sonntag ausgespielt wird.

Leimen tritt in der Gruppe A gegen Arminia Ludwigshafen, Eintracht Plankstadt, Turanspor Mannheim und den 1.FC Wiesloch an.

 

Ausgespielt wird das Turnier in der GBG Halle, August-Kuhn-Str. 35, in Mannheim.

 

Freitag, 22. Januar

17:45 Uhr: VfB Leimen - Ludwigshafen

19:35 Uhr: VfB Leimen -  1.FC Wiesloch

 

Sonntag, 24. Januar

10:54 Uhr: VfB Leimen - Plankstadt

13:36 Uhr: VfB Leimen - Turanspor MA

 

Kommt nach Mannheim und unterstützt unsere VfB Mannschaft beim Hallen-Masters!

 

-Steiger/Lerma, 21.1.2016-

Mitgliederinformation bzgl. des Beitragslaufs am 01. Januar

Liebe Mitglieder,

 

aufgrund der bevorstehenden Mitgliederversammlung am 25. Januar findet zum 1. Januar kein Beitragseinzug statt.

 

Dieser wird nach der Versammlung, voraussichtlich am 1. oder 15. Februar, stattfinden.

 

Die Vorstandschaft des VfB Leimen wünscht allen Mitgliedern, Fans und Gönnern einen guten Start ins Jahr 2016!

Großer Erfolg für die E1 des VfB

Die E1 des VfB Leimen konnte beim Nordstern Cup 2015 in Gauangelloch einen großen Erfolg verbuchen. Die Spieler wurden in zwei Teams aufgeteilt und gingen als VfB Leimen I und VfB Leimen II in zwei Gruppen an den Start.

 

Beide Mannschaften belegten nach dem Ende der Vorrunde in der jeweiligen Gruppentabelle den ersten Platz. Nicht ein Spiel verlor der VfB Leimen in der Gruppenphase.

 

Im Finale blieben die Leimener dann schließlich auch unter sich. Dadurch gewann der VfB Leimen das Turnier und wurde gleichzeitig Zweiter.

 

Die Spieler lieferten eine beeindruckende Leistung ab, welche auch von den Fans der gegnerischen Teams bejubelt wurde.

 

Spieler:

Abbas Barjawi, Luca Can, Taha Seis, Kaan Umul, Leon Eifert, Deniz Özcan, Finn Bittler, Emirhan Demirtas, Benjamin Groß, Arda Akyol, Alex Ulka, Mehmet Deniz, Emirhan Aydin & Levi Can

 

Trainer:

Volker Specht, Danie Yonan, Mesut Özcan, Patrick Specht & Murat Seis

 

-Steiger, 16.12.2015-

Hallentrainingszeiten der Jugend

Zur Winterpause: Großes Stühlerücken beim VfB Leimen

Bernd Riegler geht - Mehmet Horuz und Simon Skowronek übernehmen

 

Der VfB Leimen hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und einen Trainerwechsel vorgenommen. Oben mitspielen" war das ausgegebene Ziel vor Saisonbeginn, mit Rang neun liegt der VfB aber weit hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.
 

Bernd Riegler ist nicht mehr länger Trainer des VfB Leimen I. Für ihn übernimmt der ehemalige Spieler Mehmet Horuz und der bisherige Übungsleiter der zweiten Mannschaft, Simon Skowronek.

 

Für Skowronek übernimmt Kai Fischer den Trainerposten in der erfolgreichen Reserve, die einen sehr guten zweiten Rang in der Kreisklasse A belegt.

 

Nach der Winterpause setzt sich die sportliche Leitung für die drei aktiven Mannschaften des VfB nun wie folgt zusammen:

 

Techn. Leiter für den gesamten Spielbetrieb: Francisco Lerma
Vereins Manager: Benjamin Winter

Teamleiter VfB Leimen I: Daniel Clewe
Teamleiter VfB Leimen II: Max Heider

Trainer 1. Mannschaft: Simon Skowronek und Mehmet Horuz
Trainer 2. Mannschaft: Kai Fischer und Sebastian Betz
Trainer 3. Mannschaft: Patrick Holthausen und Christian Heim

Fitnesstrainer: Simon Steiger
Torwarttrainer: Florian Krienke

 

-Gehrig, 11.12.2015-

Die Hinrunde ist beendet

Hier die Ergebnisse vom letzten Fußball Wochenende des Jahres. Mit einem Sieg der zweiten, einem Unentschieden der ersten und einer Niederlage der dritten Mannschaft war noch einmal alles dabei, was im Fußball passieren kann.

 

Die Spieler und Trainer der drei VfB Teams verabschieden sich damit in die Winterpause um Kraft für eine anstrengende Rückrunde zu tanken. Ende Janaur, Anfang Februar beginnt die Vorbereitung und am 6. März steht der Auftakt zur zweiten Halbserie der Saison an.

 

Freitag, 27. November

SpVgg Baiertal - VfB Leimen I 2:2 (1:1)

 

Samstag, 28. November

VfB Leimen III - TSV Pfaffengrund II 0:1

 

Sonntag, 29. November, 15:00 Uhr

VfB Leimen II - FC Dossenheim II 5:3 (2:2)

 

-Steiger, 30.11.2015-

VfB II gewinnt Derby auswärts auf eigenem Platz - VfB I und III verlieren jeweils 0:3

Alle gegen Wiesloch - Ein Sieg, zwei Niederlagen

VfB II gewinnt auswärts - die erste und dritte Mannschaft verlieren

Großartiger Erfolg der E-2-Junioren

Ungeschlagen konnten die E-2-Junioren des VfB Leimen in der Herbstrunde die Staffelmeisterschaft erringen. Die Jungs der beiden Trainer Oliver Matthäi und Gianluca Totaro blieben in ihren sieben Spielen sogar ungeschlagen, und mussten sich nur einmal mit einem Unentschieden zufrieden geben.

 

Der Erfolg dieser Mannschaft ist umso höher einzuschätzen, da die komplette Elf noch in der letzten Saison als F-Junioren aufliefen.

 

Weiter so, Jungs!

 

-Gehrig, 6.11.2015-

3 VfB Spiele - 3 VfB Siege

Alle drei VfB Teams konnten ihre Spiele am vergangenen Wochenende gewinnen. Die zweite und dritte Mannschaft legte am Samstag vor, sonntags zog dann der VfB Leimen I in Hirschhorn nach.

 

So darf es kommende Woche natürlich gerne weiter gehen. Zunächst aber hier nochmal die Links zu den Spielberichten und den Statistiken.

 

Samstag, 31. Oktober

 

13. Spieltag C-Klasse

VfB Leimen III - VfR Walldorf II 2:1 (1:0)

 

13. Spieltag A-Klasse

VfB Leimen II - VfB St. Leon II 3:0 (3:0)

 

Sonntag, 1. November, 14:30 Uhr

 

13. Spieltag Kreisliga

FC Hirschhorn - VfB Leimen I 1:4 (1:1)

 

-Steiger, 2.11.2015-

Startschuss in der Kreisliga Heidelberg: VfB Leimen beim Aufsteiger SG Lobbach

Nach der unglücklich verlaufenen Relegation, der langen Vorbereitungszeit und dem Pokalaus gegen den FC Bad. St. Ilgen beginnt nun am Sonntag wieder die Punktehatz.

 

Dabei hat es der VfB nicht gerade leicht. Er muss gleich zum Aufsteiger SG Lobbach reisen. Vor allem an den ersten Spieltagen ist ein Aufsteiger schwer einzuschätzen. Meist wird er noch von der Aufstiegseuphorie getragen und will vor allem bei einem Heimspiel seinen Fans beweisen, dass er in der neuen Klasse mithalten kann.

 

Beim VfB war die Vorbereitungszeit etwas holprig. Urlaubszeit, neue Spieler und die große Hitze waren nicht gerade optimal. Es gab Siege und Niederlagen und es hat sich gezeigt, dass die Integration der „Neuen“ noch Zeit benötigt.

 

Nun aber beginnt am Sonntag wieder alles bei „Null“.

 

Von vielen Fussballexperten wird der VfB häufig als Meisterschaftsanwärter genannt. Dies bedeutet auch, dass jeder Gegner gegen den VfB eine gute Leistung zeigen will.

 

Der VfB will nicht unbedingt mit einer Niederlage starten, muss aber damit rechnen, dass der Gastgeber ihm alles Abverlangen wird. Hoffen wir, dass VfB-Trainer Bernd Riegler für das Auftaktspiel die „richtige“ Mischung findet und seine Elf eine gute Leistung abrufen kann.

 

Hoffen wir auf ein gutes Spiel und einen guten Ausgang für den VfB.

 

-Gehrig, 20.8.2015-

Die zweite Mannschaft des VfB Leimen startet endlich in die neue Saison

Am Sonntag geht es los. Um 15:00 Uhr beginnt der erste Spieltag zuhause gegen den FV Nußloch II.

 

Nach der schwierigen letzten Saison, in der erst kurz vor dem Ende der Spielrunde  der Klassenerhalt gesichert werden konnte, will man dieses Jahr mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben.

 

Leimen sicherte sich am letzten Spieltag der Saison 2013/14 den Aufstieg in die A-Klasse. Nach zwei Jahren B-Klasse sorgte ein furioser Endspurt dafür, dass der TSV Wieblingen II auf den letzten Metern noch abgefangen werden konnte.

 

Der Start in die A-Klasse verlief nach einer ordentlichen Saisonvorbereitung recht gut - nach vier Spieltagen war man überraschender Zweiter. In der Folge machten sich jedoch die große Anzahl an Abgängen und Verletzungen bemerkbar. Gleich auf sechs Stammspieler musste Trainer Simon Skowronek langfristig verzichten.

Trotzdem gelang dem Team immer wieder ein Achtungserfolg. Und obwohl die Mannschaft zwischen dem 5. und 23. Spieltag nur zwei Spiele gewinnen und mickrige 11 Punkte sammelte, blieb der Zusammenhalt bestehen.

Als sie bereits mit dem Rücken zur Wand standen, rauften sich die Spieler noch einmal zusammen und gaben alles für den Klassenerhalt. Der Lohn: bei nur einer Niederlage (gegen den späteren Vizemeister FT Kirchheim) holte der VfB II elf Punkte aus den letzten sechs Spielen gegen vier der Top Fünf Teams der Liga.

Wieder ein beeindruckender Endspurt, der alle Beteiligte zuversichtlich auf die neue Saison blicken ließ.

 

In dieser Sommerpause gelang es den Leimenern, sich adäquat zu verstärken. Nur auf Kapitän Nepke und Stürmer Fischer kann das Trainerteam erst einmal nicht mehr zurückgreifen. An der Seite von Chefcoach Simon Skowronek kümmert sich neben dem Athletik- und Torwarttrainer Simon Steiger nun auch der spielende Co-Trainer Kai Fischer um die Mannschaft. Christian Heim wird in dieser Saison als Teammanager tätig sein und damit der sportlichen Leitung an den Spieltagen den Rücken freihalten.

 

Die Vorbereitung verlief recht positiv. Von sieben Vorbereitungs- und Pokalspielen ging nur eines verloren, bei einem Torverhältnis von 36:13. Was sich im ersten Moment fast schon überragend liest, sollte jedoch direkt wieder relativiert werden. Die Ergebnisse allein haben in der Vorbereitung nur wenig Aussagekraft. Ohnehin interessieren sie niemanden mehr, wenn der Ausgang der Ligaspiele überwiegend negativ verläuft. Jedoch waren die Trainer mit der Spielweise und dem Trainingseifer ihrer Schützlinge zumeist sehr zufrieden.

 

Wie es beim Gegner des ersten Spieltages, dem FV Nußloch II, derzeit aussieht, lässt sich aus der Ferne nur schwer sagen. Der FV schaffte in der vergangenen Saison den schweren Aufstieg aus den B- in die A-Klasse und wird nun alles dafür tun, die Liga zu halten. Und natürlich wissen die Nußlocher genauso wie die Leimener, dass sich die Saisonziele mit einem guten Saisonstart deutlich leichter erreichen lassen. Somit kann man Gift darauf nehmen, dass Nußloch sich für einen Auswärtssieg im Otto-Hoog-Stadion zerreißen und dem VfB wirklich alles abverlangen wird.

 

Schaut man sich die Duelle der Vergangenheit an, blickt man auf eine ausgeglichene Bilanz in den letzten fünf Spielen. Beide Teams siegten je zwei Mal, bei einem Unentschieden. Das Torverhältnis spricht mit 17:13 dabei jedoch klar für den FV Nußloch.

 

Alles in allem stehen die Vorzeichen auf ein tolles Fußballspiel am Sonntag nicht schlecht. Unabhängig vom Ausgang werden die Zuschauer im Otto-Hoog-Stadion zwei Teams erleben, die mit allen - fairen - Mitteln die ersten drei Punkte der Saison holen wollen.

 

-Steiger, 20.8.2015-

Optimistisch startet die Leimener Dritte in ihre zweite Saison

Der Kader, der in der Premierensaison mit Platz 4 für eine kleine Überraschung gesorgt hat, blieb bis auf wenige Ausnahmen bestehen. Darüber hinaus hat der unerwartete Erfolg durchaus für Aufsehen gesorgt und so konnte man einige Neuzugänge zur neuen Saison begrüßen.

 

Das Ziel für die neue Saison ist durchaus ambitioniert: Nicht weniger als Platz 1-3 soll es werden.
Die Qualität dafür ist in der jungen Mannschaft zweifelsohne vorhanden. Die Mannschaft strotzt vor technisch versierten und taktisch variabel einsetzbaren Spielern. Fehlende Erfahrung wird meist durch großen Enthusiasmus kompensiert.

 

Unabhängig von den sportlichen Zielen für die kommende Saison, möchte man weiterhin als Bindeglied vom Jugend- in den Aktivenbereich fungieren und den eigenen Nachwuchs an die höherklassig spielenden Mannschaften heranführen.

 

Entscheidend für das Abschneiden wird sein, wie konstant das junge Team sein Potenzial auf den Platz bringen kann und ob es gelingt taktisch diszipliniert zu agieren. Gerade in der Anfangs- und Schlussphase der letzten Saison ließ man einige Punkte unnötigerweise liegen. Dies gilt ist es in dieser Spielzeit unter allen Umständen zu vermeiden, wenn man nicht wieder im Rennen um die Aufstiegs- und Relegationsplätze das Nachsehen haben möchte. So wird es auch darauf ankommen, wie ruhig die Mannschaft um ihren Kapitän Danie Yonan auf dem Platz bleibt, wenn es mal nicht sofort „rund“ läuft oder man unter Druck gerät. Undiszipliniertheiten kann man sich nicht leisten, jedoch gibt der große Kader dem Trainerteam natürlich vielfältige Möglichkeiten um entsprechend zu reagieren.

 

Die Ergebnisse aus den Vorbereitungsspielen lassen auf Grund der vielen urlaubsbedingten Abwesenheiten keine echten Schlussfolgerungen zu. Nachdem man im Pokal gegen die höherklassigen Neuenheimer mit dem Auswärtssieg zunächst eine Überraschung schaffte, bekam man in der ersten Hauptrunde gegen den TSV Wieblingen II doch deutlich die Grenzen aufgezeigt. So gilt es abzuwarten wie es gelingt, das Potenzial in den ersten Spielen abzurufen um gut in die Saison zu starten und „ins Laufen zu kommen“. Konnte man in der ersten Saison noch als Außenseiter in die Spiele gehen, ist man nun auf Grund der Erfolge der letzten Saison meistens der Favorit. Entsprechend motiviert und konzentriert werden die Gegner zu Werke gehen und die Mannschaft wird in jedem Spiel ans Limit gehen müssen, um zu bestehen.

 

Die erste Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Sonntag, beim Heimspiel gegen den Heidelberger SC II. Eine Mannschaft die man zwar in beiden Spielen der Vorsaison deutlich mit 5:1 und 4:2 besiegte. Dennoch dürfen beide Ergebnisse nicht darüber hinweg täuschen, dass die Reserve der Heidelberger mit ihrer giftigen und lauffreudigen Spielweise der jungen Leimener Truppe in beiden Spielen Probleme bereitete.

Anpfiff ist am Sonntag 23.08.15 um 12:30 Uhr im Otto-Hoog-Stadion in Leimen. Wer Lust auf einen Fußballsonntag hat, kann beide Leimener „Reserven“ direkt nacheinander beim Kampf um die ersten Punkte der Saison unterstützen.

 

-Betz, 20.8.2015-

Die VfB-Teams stellten sich beim Stadionfest vor

Zahlreiche Neugierige hatten sich zur Mannschaftsvorstellung aller VfB-Mannschaften im Otto-Hoog-Stadion eingefunden.

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Bruno Sauerzapf übernahm Felix Gayer die Vorstellung aller Juniorenmannschaften. Hier ist der VfB in allen Altersklassen gut vertreten und hofft auf eine erfolgreiche Saison.

 

Die Vorstellung der drei aktiven Mannschaften übernahm dann Dieter Klumpp. Hier wurden alle Spieler namentlich und einzeln vorgestellt. Viele Neuzugänge konnten hierbei in Leimen den Fans präsentiert werden.

 

Die aktiven Mannschaften wollen an die letzte erfolgreiche Saison anknüpfen, und wieder viele Fans zu den Spielen ins Stadion locken.

 

Ergebnisse der Spiele im Rahmen des Stadionfestes

 

VfB Leimen I - SpVgg Wallstadt 0:3

Erst vor wenigen Wochen hatte der VfB den gleichen Gegner  im Relegationsspiel noch besiegt. Nach nur drei Trainingseinheiten hatte der VfB in diesem Spiel einen schlechten Start und lag schnell mit 0:3 zurück. Der VfB steigerte sich und hatte vor allem in der zweiten Hälfte Chancen in Hülle und Fülle. Allerdings fand der Ball einfach nicht den Weg ins Tor der Gäste. Am Ende hätte der VfB sogar noch ein Unentschieden verdient gehabt.

 

Weitere Ergebnisse:

VfB Leimen III - VfB Leimen A-Jun. 2:2

VfB Leimen II - FV Brühl II 6:3 (Vorzeitiger Abbruch wegen Gewitter)

 

-Gehrig, 20.7.2015-

Video zur Mannschaftsvorstellung
IMG_4896[1].mov
QuickTime Video-Format [89.0 MB]

Große Enttäuschung beim VfB Leimen - Fünf Minuten fehlen zum Aufstieg

VfB Leimen - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1:2 (0:0)

 

Noch vor dem Anpfiff hatte der VfB Leimen einen Schock zu verkraften. Beim Warmmachen zog sich Tim Barth eine Oberschenkelverletzung zu und konnte nicht eingesetzt werden. Für ihn rückte dann Flamur Kadrija in die Startformation.

 

Vor ca. 1000 Zuschauern entwickelte sich dann ein typisches Relegationsspiel. Beide Mannschaften waren um Sicherheit und Ballbesitz bemüht. Torchancen waren daher vor allem in der ersten Hälfte Mangelware. Auch hatten die beiden Kontrahenten außerordentlich Respekt voreinander. Auch sei hier schon erwähnt, dass es sich um ein sehr faires Spiel handelte. Obwohl es um sehr viel für beide Vereine ging.

 

Beide Abwehrreihen stand sicher, und so konnten sich beide Angriffsreihen nie entscheidend in Szene setzen. Erst nach knapp zwanzig Minuten eine erste brenzlige Situation. Eine Flanke der Ziegelhäuser lenkte ein VfB-Abwehrspieler an die eigene Latte. Der VfB hatte seine erste wirkliche Tormöglichkeit nach einer halbe Stunde durch einen Schuss von Steffen Riegler. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel, sodass es torlos in die Kabinen ging.

 

Nach dem Wechsel wurde der VfB Leimen dann mutiger. Immer wieder angetrieben von seinen lautstarken und zahlreich vertretenen Fans übernahm die „Riegler-Truppe“ nun das Zepter. Flamur Kadrija hatte eine erste gute Möglichkeit. Der VfB blieb weiter am Drücker, und Steffen Riegler verfehlte mit einem Schuss nur knapp das Gehäuse. Auch der Landesligist aus Ziegelhausen suchte nun die Entscheidung, sodass die Zuschauer nun ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel sahen.

 

Torchancen der Ziegelhäuser waren allerdings Mangelware, da die VfB-Abwehr wie gewohnt sicher stand. Ein Freistoß (72.) von Demiröz wurde von Torhüter Miske bravourös entschärft. Das vom Ausrichter Viktoria Mauer sehr gut organisierte Relegationsspiel ging dann eine Viertelstunde vor dem Abpfiff in die entscheidende Phase.

 

Diese wurde dann vom VfB Leimen spektakulär ein geläutet. Steffen Riegler setzte sich im Strafraum (79.) entscheidend durch, und sein Flachschuss landete unhaltbar im langen Eck. Der VfB führte und war nur noch wenige Minuten von der Landesliga entfernt.

 

Aber wie schon immer in Relegationsspielen kippte dann die Begegnung in den letzten Minuten. Die DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal mobilisierte nochmals die letzten Kraftreserven, und der VfB schien nun irgendwie gelähmt. Und es kam dann wie es kommen musste. Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit erzielte Ziegelhausens Kapitän Sandro Mörgenthaler aus dem Getümmel heraus den Ausgleich.

 

Nun war alles schon auf eine Verlängerung eingerichtet, als der VfB Leimen dann doch noch den überraschenden Todesstoß erhielt. Das Spiel war schon in der Nachspielzeit, als sich der VfB einem letzten Angriff der DJK/FC gegenübersah. Wieder gab es kurz vor der Torlinie des VfB eine unübersichtliche Situation. Der eingewechselte Nils Hauck reagierte am schnellsten, war zur Stelle und erzielte den entscheidenden Treffer.

 

Nur wenig später ertönte der Schlusspfiff, und die DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal konnten den glücklichen Klassenerhalt feiern. Glückwunsch hierzu fairerweise an die Gegner.

 

Der VfB Leimen ist knapp vor seinem großen Ziel, dem Aufstieg gescheitert. Allerdings kann die Mannschaft auf sich stolz sein. Sie hat eine starke Runde gespielt, und auch in den beiden Relegationsspielen gezeigt was in ihr steckt. In der Sommerpause gilt es nun dieses Scheitern zu verarbeiten und zu vergessen und in der neuen Saison wieder bei Null anzufangen.

 

Ein Dank an dieser Stelle nochmals an die zahlreichen Fans des VfB Leimen, die auch in Mauer wieder wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft standen.

 

-Gehrig, 13.6.2015-

Fotos: Jennifer Ayhan

Landesligarelegation: VfB Leimen meistert erste Hürde - am Samstag steigt das Finale in Mauer!

Der VfB feiert den Sieg nach dem Spiel (Foto: Ayhan)

SpVgg Wallstadt – VfB Leimen I 0:2 (0:1)

 

Vor knapp 500 Zuschauern begann das Relegationsspiel in Plankstadt mit einem Paukenschlag. Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als die sich die Wallstädter in der Mitte der eigenen Hälfte einen fatalen Fehlpass leisteten. VfB-Stürmer Berkan Demiröz roch dies förmlich, sprintete in den Ball, lief allein aufs Tor zu und vollendete abgebrüht zur frühen Führung für den VfB Leimen. 

 

Auch in der Folgezeit war die „Riegler-Truppe“ das bessere Team und beherrschte Ball und Gegner. Fast wäre Steffen Riegler noch in der Anfangsphase der zweite Treffer gelungen, sein Schuss ging aber knapp übers Tor. Ein erstes Lebenszeichen des Mannheimer Vizekreismeisters gab es nach zehn Minuten mit einem eher harmlosen Schuss aufs VfB-Tor. 

 

Die sicher stehende VfB-Abwehr um Tim Barth und Armin Vollmer kontrollierte das Spiel von hinten heraus in jeder Phase. Im Mittelfeld hielt Steffen Riegler geschickt die Fäden in der Hand und vorne sorgte der agile Berkan Demiröz immer wieder für Gefahr und Aufregung. 

Eben dieser Demiröz verfehlte nach knapp zwanzig Minuten knapp das Tor. Leimen kontrollierte weiterhin die Begegnung, und musste nur noch einmal zittern als die Wallstädter aus abseitsverdächtiger Position den Außenpfosten (35.) trafen. Kurz vor dem Halbzeit war es noch einmal Demiröz, der eine Großchance vergab.

 

Auch nach dem Wechsel gab der VfB Leimen weiterhin den Ton an. Vom Gegner war man mehr als enttäuscht und man hatte eigentlich nie den Gedanken, daß das Spiel kippen könnte. 

 

Nach einem schnell vorgetragen Konter des VfB wurde dann Steffen Riegler nach knapp einer Stunde im Strafraum von den Füßen geholt. Der Elfmeterpfiff ließ nicht auf sich warten. Auch hier übernahm dann wieder Berkan Demiröz Verantwortung und verwandelte den Elfmeter eiskalt zum verdienten zweiten Treffer. 

 

Auch in der Folgezeit hatte der VfB Chancen um seine Führung weiter auszubauen. Da auch die SpVgg Wallstadt nun etwas besser ins Spiel kam, wurde es etwas ausgeglichener. Allerdings mußte der VfB nie um seine verdiente Führung bangen. Was auf Tor des VfB kam war immer eine sichere Beute Thomas "Schnapper" Matuszyk. In der Schlussphase hätte dann der VfB Leimen den mehr als verdienten Sieg noch höher gestalten können. Zweimal war es Yannik Oestreich, der in aussichtreicher Position scheiterte.

 

Nach dem Schlusspfiff feierten die zahlreichen VfB-Fans überschwenglich „ihren“ VfB. Ein Lob an dieser Stelle an die Spieler der zweiten und dritten Mannschaft, die wie ein Mann hinter der Riegler-Truppe standen.

 

Nun steht noch am kommenden Samstag das letzte und entscheidende Spiel aus. Gegner wird der DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal sein. Das Spiel findet um 17:00 Uhr im Stadion der SG Viktoria Mauer (Sinsheimer Str. 24, 69256 Mauer) statt.

 

-Gehrig, 8.6.2015-

Fotos: Jennifer Ayhan

Kommende Ereignisse

- Winterpause bis zum 6. März 2016-

 

 

Testspiele

 

Samstag, 6. Februar, 17:00 Uhr

VfB Leimen I - GSV Ludwigshafen

 

Sonntag, 7. Februar, 11:30 Uhr

VfB Leimen III - FC Frauenweiler

 

Sonntag, 7. Februar, 14:00 Uhr

VfB Leimen II - SG Eder Frankenberg

 

Rückrundenauftakt

 

Sonntag, 6. März 2016

12:30 Uhr, 18. Spieltag C-Klasse

SC Gaiberg - VfB III

15:00 Uhr, 18. Spieltag Kreisliga

VfB Eberbach - VfB I

15:00 Uhr, 18. Spieltag A-Klasse

VfB II - SV Eberbach

VfB Clubhaus zu verpachten!

Das Clubhaus des VfB Leimen, in der Tinqueux-Allee 1, 69181 Leimen ist zu verpachten

 

Anfragen an info@vfbleimen.de

Hinweis in eigener Sache

 

Der VfB Leimen bezahlt monatlich für seine Sportsbar an Sky 415,- € Lizenzgebühren.

Wünsche einzelner Gäste, die nicht am Fußball interessiert sind, während der Fußballübertragungen sogar Fernseher ausgeschaltet zu lassen, oder die Lautstärke auf minimal zu stellen, kann leider nicht nachgekommen werden.
 
Ebenso wenig der Beschwerde, den Trainings und Spielbetrieb wegen umher fliegender Bälle nach der Öffnung der Clubhaus Terrasse zu gestalten.
 
Unser Clubhaus befindet sich auf einem Sportgelände und ist ein Sportvereinsheim. Dementsprechend können auch schon mal nervige Sporttaschen herrenlos herumstehen.

Partner & Sponsoren des VfB Leimen

Bierstube "So isses"

Kurpfalz Centrum 1

69181 Leimen

Tel: 0 62 24 / 7 55 90

Bistrorante Pamas Leimen

Kurpfalz Centrum 8

69181 Leimen

Tel: 0 62 24 - 14 78 73

Busbetrieb Laier

In den Weinäckern 9

69168 Wiesloch

Tel: 0 62 22 / 7 49 06

Eiscafè Lido

Kurpfalzzentrum 23

69181 Leimen

Fliesenleger Meisterbetrieb

Uwe Schäfer

Leopoldstr. 15

69226 Nußloch

Tel: 0 62 24 / 1 53 22

Knobel Friseur

Kurpfalz Centrum 5

69181 Leimen

Tel: 0 62 24 / 7 59 58

Schneiderei Senci

Hertzstr. 1

69126 Heidelberg

Tel: 0 62 21 / 30 19 31

Vielen Dank an alle Partner & Sponsoren des VfB Leimen!

Besucherzähler

DruckversionDruckversion | Sitemap
© VfB Leimen 1914 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage erstellt.